Widerruf Immobiliendarlehen

Ende des ewigen Widerrufsrechts

Nachdem der Gesetzgeber am 21. März 2016 das Gesetz zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie beschlossen hat, endete für die meisten Immobilienkreditverträge das „ewige Widerrufsrecht“ zum 21. Juni 2016.

Trotzdem sind immer noch Millionen Verträge weiterhin widerrufbar.

Können Sie Ihren Darlehensvertrag noch widerrufen?

Von der Gesetzesänderung sind Darlehensverträge nicht betroffen, die nach 10.06.2010 abgeschlossen wurden.

Deshalb sind in der Praxis auch heute zahlreiche dieser Immobilienkreditverträge wegen der darin  enthaltenen Widerrufsbelehrung inhaltlich oder/und gestalterisch nicht ordnungsgemäß und damit dem Grund nach noch widerrufbar.

Folgende typische Fehler können Sie unter Umständen auch heute noch zum Widerruf eines Immobilienkredites berechtigen:

  • Mehrfachbelehrungen und unterschiedliche/widersprüchliche Widerrufsbelehrungen
  • Unvollständige Pflichtangaben
  • Die „zuständige Aufsichtsbehörde“ ist nicht benannt
  • Die „zuständige Aufsichtsbehörde“ bei Widerrufsbelehrungen der ING DiBa
  • Die Widerrufsinformation der Sparkassen mit der Formularnummer 192.643.000
  • Pflichtangabe zu den Kündigungsmöglichkeiten fehlt
  • Fehlende Pflichtangaben im „musterlosen“ Zeitraum
  • „Aufwendungen gegenüber öffentlichen Stellen“
  • Fehlende Angabe der „Widerrufsfolgen“

Seit Mitte des Jahres 2013 bearbeitet meine Kanzlei sehr erfolgreich Widerrufsmandate. Ich habe während dieser Zeit Verbrauchern nahezu gegenüber allen bekannten Banken zu Ihrem Recht verholfen.

Häufig sind aber außergerichtliche oder gerichtlichen Einigungen (Vergleiche) an  eine Stillschweigensvereinbarung gebunden und können daher abgesehen von einer grundsätzlich bestehenden anwaltlichen Pflicht zur Verschwiegenheit - wofür ich um Verständnis bitte - nicht offen nach außen kommuniziert werden.

Erfahrung und Erfolg bei Bankgeschäften

Seit über 20 Jahren bin ich auf dem Gebiet des Bankrechts tätig und verfüge über eine sehr große Erfahrung mit fast allen Banken. Alleine aus dem Widerruf von Immobilienkrediten habe ich in über 1.000 geprüften Fällen bei zahlreichen Kreditinstituten für meine Mandanten erfolgreiche Rückabwicklungen erreichen können. Dabei bilden einige von mir erstrittene OLG-Entscheidungen bis heute einen bundesweiten Ansatz für den Widerruf von Immobilienkrediten.

Meine Vorgehensweise

Die obigen Ausführungen zeigen, dass die Widerrufsbelehrungen teilweise außerordentlich komplex ausgestaltet sind. Deshalb sollten Sie sich bei der Überprüfung einer Widerrufsbelehrung und bei deren späterer Durchsetzung durch einen Rechtsanwalt mit Fachkompetenz beraten lassen.

Wenn Sie den Kreditvertrag wirksam widerrufen können, wird er rückabgewickelt. Die jeweils empfangenen Leistungen müssen zurück gegeben werden.

Bevor Sie den Widerruf erklären, sollten Sie daher in jedem Fall bereits über eine nachrangige anderweitige Finanzierung verfügen.


Immobilienkredite bei Stiftung Warentest

Ich habe für meine Mandanten zahlreiche Kreditwiderrufe bereits erfolgreich durchgesetzt. Meine Kanzlei wird bei der Stiftung Warentest als erfolgreiche Anwaltskanzlei gelistet. Lesen Sie hier den Bericht bei Stiftung Warentest

Ich bin Honorarberater der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg im Fachbereich Bank- und Kapitalmarktrecht.

Verbraucherzentrale

Im genannten Fachgebiet kann ich eine Empfehlung der Zeitschrift "Finanztest" vorweisen.  Ich vertrete bundesweit Kreditnehmer gegen ihre Banken. Auch Mandanten aus Brasilien, Australien und Groß Britannien, die meist aus beruflichen Gründen ins Ausland ziehen und in Deutschland bestehende Immobilien veräußern müssen oder wollen, beauftragen mich mit der Rückabwicklung von Immobiliendarlehen.

Im Mai 2015 habe ich ein bundesweit beachtetes Urteil vor dem Oberlandesgericht München  gegen eine Sparkasse erwirkt. Nach der Auffassung des dortigen Bankensenates weisen auch die inzwischen vom Gesetzgeber geänderten neuen Widerrufsbelehrungen aus den Jahren 2010 und 2011 weitere Fehler, die den Verbraucher zum Widerruf berechtigen, auf.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen. (X)